US Energieminister kritisiert Deutschland | Climate | Klima

US-Energieminister Perry hat die Haltung der EU und insbesondere Deutschlands beim Thema Klimaschutz als widersprüchlich bezeichnet. Trotzdem will er am Pariser Abkommen festhalten. Sein Präsident sieht das anders.

Von Jan Bösche, ARD-Studio Washington

US-Energieminister Rick Perry hat auf einer Energie-Fachkonferenz des Unternehmens Bloomberg gesagt, er werde US-Präsident Donald Trump nicht raten, das Pariser Klimaschutz-Abkommen zu verlassen. Er werde sagen, das Abkommen müsse neu verhandelt werden.

“In Deutschland steigen die Schadstoffe”

Er kritisierte die Mitglieder der Europäischen Union, besonders Deutschland. Sie feierten das Abkommen, während sie gleichzeitig weiterhin giftige Abgase erlaubten: “Deutschland will sich von Kohle verabschieden, aus dem Atomgeschäft aussteigen, erneuerbare Energien verstärken. Der Fakt ist: Ihre Schadstoffe steigen, weil sie mehr Kohle verwenden.”

Leave a Reply